Hallo April! – Meine Bucketlist für den Frühling

Hallo April

Hey ihr Lieben!

Geht es euch auch so? Sobald der Frühling die ersten Sonnenstrahlen schickt, werden plötzlich ungeahnte Energien freigesetzt und man entwickelt total viele Pläne und gute Ideen, die man in die Tat umsetzen will? Aber sobald der Himmel wieder zuzieht und die ersten Regentropfen fallen, verkrümelt man sich dann doch lieber mit einem Buch auf’s Sofa oder startet einen Serien-Marathon und lässt die Pläne Pläne sein?

In der Wissenschaft gibt es verschiedene Hinweise darauf, wie man selbst dafür sorgen kann, die eigenen Pläne zu verfolgen, auch wenn die Motivation einen gerade mal verlässt. Dazu gehören unter anderem:

  • Wenn-Dann-Implikation

D.h. ich nehme mir z.B. vor: „Immer wenn ich nach Hause komme, ziehe ich direkt meine Sportklamotten an und gehe laufen.“ Dadurch hat man eine ganz klare Strategie, wie man sich verhalten will. Man sollte dann im Kopf auch noch durchgehen, welche Hindernisse auftauchen könnten und wie man sich dann verhält. Zum Beispiel wenn man direkt nach der Arbeit noch einen anderen Termin hat. Verschiebt man das Laufen dann auf später am Abend oder geht vielleicht morgens direkt vor der Arbeit los? Oder ist es okay auch mal einen Tag auszusetzen, wenn man dann am nächsten Tag wieder direkt weitermacht?

  • Pläne mitteilen (Was ich hiermit gerade tue)

Wenn andere wissen, dass du ein bestimmtes Ziel erreichen willst, fällt es dir selbst schwerer zu schummeln. Das hat mir auch beim Schreiben meiner Bachelorthesis geholfen. Ich hatte 2 Probeleser, denen ich sagte, dass ich ihnen zu einem bestimmten Zeitpunkt die Arbeit zum Lesen geben werde. Das hat zwar dann nicht ganz so geklappt wie gedacht, aber ich habe mich trotzdem angestrengt den Termin einzuhalten und dadurch viel mehr gemacht, als ohne diesen Druck.

  • Ziele ausformulieren

Dabei ist es wichtig, dass die Ziele sehr konkret sind. Also was genau will ich bis wann erreichen? Wie kontrolliere ich am besten, ob ich auf einem guten Weg zur Zielerreichung bin?

  • Belohnungen setzen

Das ist ehrlich gesagt der Punkt, in dem ich am schlechtesten bin. Denn eigentlich belohne ich mich ständig, ohne groß etwas erreicht zu haben: einen Kaffee nach dem Mittag, dafür, dass ich den ganzen Vormittag ohne Kaffee ausgehalten habe, einen Schokoriegel am Nachmittag, dafür dass ich den größten Teil des Arbeitstages bereits geschafft habe. Eine Folge von meiner Serie gucken, dafür dass…. ach, einfach so! Und dann noch eine, weil es grad so spannend ist! Daran muss ich also noch arbeiten! Habt ihr Vorschläge für tolle Belohnungen?

 

MEINE ZIELE:

31 Tage hintereinander Yoga machen… Bereits im Januar habe ich diese Challenge begonnen  und musste dann leider wegen starker Migräne an Tag 16 abbrechen. Jetzt, ohne den Druck des Studiums im Nacken, will ich es nochmal probieren. „Yoga with Adriene“ ist übrigens mein Lieblings-Channel. :)

  • Walken – Couch to 15k

Ich hab‘ mir vorgenommen 2 bis 3 Mal die Woche walken zu gehen und mich langsam in der Strecke zu steigern, so dass ich im Sommer hoffentlich 15km schaffe.

  • Meditation jeden Tag

Meine favorisierte App dafür ist „Stop, breathe, think“. Allerdings sind die Meditationen dort auf Englisch. Wer von euch noch auf der Suche nach einer deutschen Meditations-App ist, kann sich mal „Headspace“ oder „7 mind“ angucken.

  • Kolloquium bestehen und damit das Studium abschließen können

CHECK!! :)

 

UND NOCH EIN PAAR DINGE, DIE EINFACH SPASS MACHEN WERDEN:

  • Blogger-Workshop in Hamburg

Ich freue mich schon sehr darauf! Und ihr werdet hinterher sicherlich ein paar Bilder zu sehen bekommen.

  • Abschlussfahrt nach Mallorca

Für ein paar Tage Sonne tanken, schwimmen und ein bisschen feiern.

  • ein neues Fahrrad kaufen

Und dann spontane Radtouren unternehmen und mehr mit dem Rad zum Einkaufen fahren, statt mit dem Auto.

  • mal wieder etwas Nähen

Und eine neue Nähmaschine werde ich wohl langfristig auch brauchen. Meine hat die letzten Male immer ziemlichen Bandsalat produziert…

Hach, ich freue mich auf all das!! :)

Diesen Post hatte ich übrigens vorbereitet, um ihn voller Elan am 01. April zu veröffentlichen und dann packte mich ein fieser Magen-Darm-Virus und vorbei war es mit dem Schwung und dem Umsetzen der Pläne. Und danach dauert es bei mir meistens auch ein bisschen, bis ich wieder in meine Routine zurückfinde. Zudem stand auch noch das Kolloquium an, das erstmal oberste Priorität hatte. Aber dadurch, dass ich mir die obigen Ziele gesetzt hatte, fiel es mir leichter nach der bestandenen Prüfung auch tatsächlich mit meinen Vorhaben zu beginnen. Ein paar Mal war ich schon Walken und Tag 3 der Yoga Revolution ist auch geschafft. :)

Was habt ihr denn so für Pläne für den Frühling? Und liebt ihr diese Jahreszeit genau so sehr wie ich?

Sew long!

Anni

Advertisements

3 Gedanken zu “Hallo April! – Meine Bucketlist für den Frühling

  1. Das sind echt tolle Ziele, die Du da auf Deiner Bucket-List stehen hast & die Du bereits erfolgreich umsetzen konntest! Wie man aufhört, sich für ’scheinbar nichts‘ zu belohnen… hmmmm, schwierig. Vielleicht helfen Dir kleine, über den Tag verteilte Mini-Ziele, dann ist die Belohnung für Dich gerechtfertigter? (; Probier’s mal, vielleicht hilft es ja! [:

    In diesem Sinne:
    Stay awesome ♡

    1. Hey vielen Dank für deinen Kommentar! :) Habe mich vielleicht ein bisschen blöd ausgedrückt: Ich würde mich gerne für die großen Ziele belohnen, aber weiß nicht so genau mit was, weil ich mich schon ständig für die kleinen Dinge belohne. Und um damit aufzuhören bin ich irgendwie nicht diszipliniert genug. :D
      Aber bei meinen Zielen (gerade bei Fitness) ist vielleicht schon das Durchhalten Lohn genug. Wenn man plötzlich seine Muskeln wieder spürt, die Hose wieder besser sitzt etc. :) Und ich streiche mir jede erfolgreich absolvierte Einheit in meinem Kalender an. Das ist auch eine super Motivation!

      1. Ah, okay, tut mir leid für das Missverständnis! 😅 Ich verstehe! Das mit dem Kalender ist eine prima Idee [: Nur weiter so!

        In diesem Sinne:
        Stay awesome <3

Sag mir was du denkst:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s