Kreatives Zen

Selbstgenähte Stiftemappe mit Reißverschluss

Hey ihr Lieben!

Ich muss euch was gestehen: Manchmal werde ich wütend. Über kleine oder große Ungerechtigkeiten, Dinge, die nicht so laufen wie geplant, Absagen, Zurückweisungen und andere blöde Sachen, die zum Leben nun mal irgendwie dazu gehören. Und gerade als Schüler oder Student muss man ja doch hin und wieder einfach unglaublich ungerechte Bewertungen hinnehmen. Dann müssen meistens meine Freunde herhalten um sich anzuhören wie ungerecht die Welt doch ist und mich wieder ein bisschen aufzumuntern. Manchmal ist das super, manchmal klappt das allerdings nur so mäßig. Denn mit anderen ausführlich zu besprechen warum genau jetzt alles so blöde ist, bewirkt häufig nur, dass ich mich noch mehr hineinsteigere in dieses Unfair-behandelt-fühlen. (Warum das so ist und was man dagegen tun kann, dazu habe ich übrigens diesen TED-Talk gesehen.)

Dann hilft nur das Ganze zu vergessen und sich auf etwas anderes zu konzentrieren. Das ist natürlich recht schwierig. Aber eine Sache, die bei mir ganz gut hilft, ist das Kreativ-werden. Eine Kleinigkeit nähen, ein kleines Doodle zeichnen oder Ähnliches und mich dann daran erfreuen, dass ich gerade etwas erschaffen habe. Etwas, das vorher noch nicht da war.

Kleine Reißverschlusstasche als Stiftemappe

Genau aus so einer Situation heraus ist auch diese kleine Tasche entstanden. Eine neue Federmappe für die Uni. Als sie fertig war ging’s mir schon ein kleines bisschen besser.

Was mir sonst noch hilft mit den Ungerechtigkeiten dieser Welt fertig zu werden:

  • meine Gedanken aufschreiben. Dabei kann ich sie ordnen und sie müssen nicht mehr dauerhaft in meinem Kopf herumkreisen.
  • mich ablenken: etwas Schönes mit Freunden unternehmen, in die Geschichte eines richtig guten Buches abtauchen,…
  • laut singen und tanzen.
  • mir zu sagen: „Karma wird’s schon richten.“ Ja, ich glaube an’s Karma! Ganz fest!
  • naja und dann versuche ich mich noch auf die positiven Dinge des Alltags zu konzentrieren. Und auf alles, was ich schon so erreicht habe. Ja, das vor allem! Schließlich darf ich ganz offiziell Flugzeuge fliegen. Wer kann das schon von sich sagen? ;)

Und was hilft euch so?

Sew long,

Anni

Advertisements

2 Gedanken zu “Kreatives Zen

  1. Ich singe auch immer, wenn alles doof ist. Du musst wissen, dass ich eine klassische Gesangsausbildung habe und dann immer all meine Wut in möglichst lauten und höhen Tönen los werde; Wagners Walküren helfen da immer großartig :D
    Allerdings glaube ich, dass ich damit nur noch mehr Ärger und Wut erzeuge – nämlich bei meinen Geschwistern, die mir zwangsläufig zuhören…

Sag mir was du denkst:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s