4 weeks no TV – Challenge

IKEA TV-Schrank, Fernseher Nische

Hey ihr Lieben! Ja, ich lass mich auch mal wieder hier blicken. Und zwar um euch ein bisschen von meiner „4 weeks no TV-Challenge“ zu erzählen. (Aber erst nachdem ich ein paar Problemchen mit meinem Bildbearbeitungsprogramm gelöst habe. Das wollte nämlich nicht mehr so wie ich. Also eigentlich überhaupt nicht mehr. Aber egal: neues Programm, alles gut! :) )

Wie ihr oben auf dem Bild sehen könnt, gibt es in meinem Wohnzimmer eine Fernseh-Ecke. Also eine Nische, in die sich der Fernseher wunderschön einfügt. Die ist wie dafür gemacht. Und obwohl ich immer behaupte ja sowieso nicht viel fernzusehen („das Programm ist eh schlecht, da läuft ja gar nichts Vernünftiges mehr, etc., etc.“, ihr kennt das vielleicht) hab ich mich doch immer wieder auf meinem gemütlichen Sofa vor dem Fernseher wiedergefunden, während die To-Do-Liste verschmäht in irgendeiner Ecke lag.

Das Problem ist nämlich, ich gebe es mal ganz offen zu: alleine essen finde ich doof! Und weil ich das so doof finde und mich irgendwie davon ablenken wollte, landete ich bisher immer mit meinem Essen vor dem Fernseher. „Nur schnell die eine Folge meiner aufgenommen Serie gucken und ein bisschen was Leckeres futtern und dann mach ich noch das, was ich mir sonst so für den Abend vorgenommen habe.“ IKEA Karlstad Sofa, altrosa Wandfarbe, gemütlich

Tja, aber wenn man dann erstmal so gemütlich auf dem Sofa sitzt… dann läuft die Dudelkiste weiter und irgendwann schaut man auf die Uhr und es ist Zeit für’s Bett. Und zufrieden bin ich dann nicht, denn ich habe jede Menge Schrott angeschaut, den ich gar nicht gucken wollte und nichts von dem gemacht, was ich eigentlich tun wollte.

Ich hab das Fernsehen also als großen Zeitfresser identifiziert und beschlossen mal eine kleine TV-Detox-Kur zu machen. Detoxen ist ja schließlich total in, oder? Ich bin mittlerweile seit einer Woche dabei und bisher klappt es echt gut! Ich habe viel gelesen, mal wieder genäht, öfter Sport getrieben, die Wohnung ist ziemlich aufgeräumt und der Balkon ist hübsch.

Aber, der Mensch ist ein Gewohnheitstier und deshalb muss ich die 4 Wochen unbedingt durchziehen. Denn am Wochenende fand ich mich plötzlich wie ferngesteuert mit meinem Abendbrot vor dem Fernseher wieder und es dauerte ein paar Sekunden, bis ich den Fernseher wieder ausstellte und zurück an den Esstisch taperte. Furchtbar erschrocken darüber, wie automatisch manche Prozesse so ablaufen. Ich muss mich also umprogrammieren!

Aber danach, danach wird ein ganzer Abend ganz bewusst dem Aufholen meiner Lieblingsserien gewidmet! :D Und ab da ist dann der Plan wirklich bewusst zwischendurch mal einen Abend nur die aufgenommenen Serien oder eine DVD zu gucken. Nur dieses nebenbei-völlig-vernebelt-auf-die-Glotze-starren, das soll es hier nicht mehr geben.

Wünscht mir Glück!

Ach, und wie ist es bei euch so? Wie würdet ihr euren Fernsehkonsum einschätzen?

Sew long,

Anni

Advertisements

5 Gedanken zu “4 weeks no TV – Challenge

  1. Eine tolle Idee! Ich habe meinen Fernsehkonsum schon ziemlich eingeschränkt und achte gerade mehr darauf beim Gucken ab und zu mal zu überlegen, ob mich das jetzt gerade wirklich interessiert (Byebye GNTM!!!) . Dabei hab ich allerdings gemerkt dass sinnlos fernsehen sehr schnell durch sinnlos surfen ersetzt wird, wenn man nicht aufpasst!

    1. Hehe! Genau! Byebye GNTM! War das eigentlich früher besser? Irgendwie fand‘ ich diese Sendung mal gut. Aber ich hab‘ das Gefühl das wird von Jahr zu Jahr schlimmer und wirkt komplett gestellt.

      Stimmt, mit dem Surfen muss man aufpassen. Aber im Moment vergrabe ich die Nase stattdessen eher in spannenden Büchern. :)

  2. oh das kenn ich! mein Mann schaut zum Beispiel auch aus jahrelanger Gewohnheit abends im Bett zum einschlafen fern, dabei hätte ich lieber gar kein TV im Schlafzimmer – daran arbeite ich noch ;) ich hab auch oft das Gefühl ich lande unbewusst vor der Glotze, ich glaub ich sollte deine Challenge als Inspiration nehmen :) viele liebe Grüße Julia

    1. Oh oh. TV im Schlafzimmer ist echt gefährlich. Und auch wenn ich sonst nicht viel von Feng Shui halte, aber dass der Schlaf unruhiger ist, wenn der Fernseher noch läuft, das glaube ich auch.
      Vielleicht kannst du ihn ja zu ’ner Challenge überreden. Männer mögen doch Wettbewerbe, oder? ;)

  3. Fernseh-Konsum ist echt ein leidiges Thema. Diese 4 Wochen Challenge hört sich doch ganz gut an. Durch die Arbeit kann ich wenn nur abends etwas gucken. Früher hatte ich mal Serien die ich unbedingt sehen musste. Heute versuche ich es auch etwas bewusster zu machen. Mein Freund würde von sich aus gar kein TV gucken. Hauptsache die Playstation läuft ;-).
    In der Zeit des Umzugs war ich abends auch so fertig, dass ich bestimmt 3 Wochen gar nichts gesehen habe und es war echt ok.
    Man merkt einfach das der Fernseher einem nichts bringt. Im Gegenteil: man verschwendet seine Zeit und die Kreativität wird gefressen.
    Viele Grüße
    Sabrina

Sag mir was du denkst:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s