Hello 2015

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe euch geht’s gut und ihr seid gut ins neue Jahr gekommen?!

Ich wollte mal kurz was von mir hören lassen, auch wenn ich nach dem Weihnachtstrubel jetzt direkt in die Klausurphase starte. Wobei das Weihnachten 2014 bei mir gar nicht so weihnachtlich war. Das Wetter ließ ja eher zu wünschen übrig und da wir noch am 20.12. eine Prüfung zu bewältigen hatten (warum machen die sowas??) war bei mir eh nicht viel Zeit um auf Weihnachtsmärkten zu schnuddeln und mich in Stimmung für das heilige Fest zu bringen.

Sonnenaufgang an der Weser in Bremen

Zwischenzeitlich hatte ich da auch mal Phasen, in denen ich mich fragte, wofür ich das Ganze überhaupt mache. Da überlegte ich dann was ich alles Schönes mit meiner Zeit anfangen könnte, wenn ich nicht studieren müsste: viel mehr Bloggen, Fotografieren, Scrapbooking beginnen, ganz viele Cafés besuchen, Wochenendtrips in andere Städte machen oder ans Meer, mal wieder was Nähen, die Wohnung renovieren/umdekorieren etc. pp. (Also falls ihr noch Ideen sucht, ich hätte da einige…) Aber so schnell wie sie gekommen waren, verflogen die Zweifel auch wieder. Ich denke, hin und wieder stehen zu bleiben und den eigenen Weg zu hinterfragen ist irgendwie ganz normal. Gerade, wenn das Ziel noch so weit entfernt scheint. Aber jetzt, wo fast schon das vierte Semester erreicht ist, lohnt sich das Aufhören sowieso nicht mehr. ;)

Sonnenaufgang an der Weser in Bremen

Stattdessen mache ich schon fleißig Pläne für alles, was sich in die 2 Wochen Semesterferien reinquetschen lässt, die ich Ende Februar haben werde. Und versuche zwischen Job und Lernen auch immer die kleinen Freuden des Lebens zu genießen.

Dabei hilft mir zum Beispiel das Aufnehmen von Fotos (die Bilder hier sind bei einem Morgenspaziergang zwischen den Feiertagen entstanden) um schöne Momente festzuhalten, oder das Schreiben eines Glückstagebuches. Jeden Abend vor’m Schlafengehen schreibe ich ein paar Dinge auf, die mich an dem Tag happy gemacht haben. Im Moment nutze ich dafür dieses Buch von Eckhard von Hirschhausen, welches wirklich schön gestaltet ist.

Außerdem motiviert es mich, in der Uni auf meine Lerngruppe und andere KommilitonInnen zu treffen, die das gleiche Schicksal teilen. Ein Fernstudium wäre wirklich nichts für mich!

Sonnenaufgang an der Weser in Bremen

Insofern: neues Jahr, neues Glück! Alles bleibt, wie es war, aber doch ein bisschen anders. Ich hab mir jedenfalls vorgenommen alles ein bisschen entspannter anzugehen, aber ohne die Dinge schleifen zu lassen (ein kleiner Drahtseilakt) und mir viele schöne Momente zu schaffen. Auf der Liste stehen momentan: ein Fallschirmsprung, eine Wellnesswoche, ein Stockholm-Besuch, ein Blogger-Workshop,… Stay tuned! ;)

Habt ihr auch kleine Glücklichmacher, die euch durch den grauen Alltag bringen? Erzählt doch mal!

Sew long!

Anni

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Hello 2015

Sag mir was du denkst:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s