Hinter schwedischen Gardinen

Esstisch in Küche mit neuen Vorhängen aus Spitzenstoff

Nachdem ich jetzt mehrere Wochen auf ein kahles, nacktes Küchenfenster gestarrt habe, sind hier am Wochenende endlich neue Vorhänge eingezogen. Komisch, wie lange sich sowas manchmal hinzieht, nicht wahr? Irgendwie ist es bei mir oft ein langwieriger Prozess: das Auswählen von Stoff, das Finden und Auswählen der richtigen Gardinenstange,… und ganz am Anfang immer die schwierigste Überlegung: „Wie will ich es eigentlich haben?“

Klar war, dass das Alte rausmusste:

Kurze Gardinen am Küchenfenster, rot-weiß kariert

…damit das Neue einziehen kann.

Diese halbhohen Gardinen hatten mir eigentlich noch nie so zugesagt, allerdings hatte ich auch keine genaue Vorstellung davon, was dort sonst hin sollte. Auf der Suche nach Ideen lief ich also durch Einrichtungshäuser, machte Schnappschüsse von Musterräumen und versuchte mir das alles an meinen Küchenfenstern vorzustellen.

Zum Test hängte ich dann mal ein Stück Spitzenstoff auf, der hier noch in der Schublade lag:

Spitzenstoff zum Test am Küchenfenster angeheftet

Da mir das optisch gut gefiel, sollte oben also eine Gardinenstange angebracht werden, von der dann die Spitzengardinen runterhängen. Die richtige Gardinenstange zu finden gestaltete sich allerdings als recht schwierig. Die meisten waren entweder zu kurz oder zu lang. Und wegen der Schräge hatte ich auch nicht viel Toleranz zu den Seiten.

Aber letztlich fand alles zusammen, was zusammen gehört. Und nun bin ich sehr zufrieden! Lange Vorhänge, die ein bisschen Sichtschutz zur Straße bieten, aber trotzdem viel Licht durchlassen. Perfekt! :)

Neue Vorhänge aus Spitzenstoff am Küchenfenster

Kommt gut in die neue Woche, ihr Lieben!

Sew long!

Anni

Advertisements

7 Gedanken zu “Hinter schwedischen Gardinen

  1. Sehr hübsche Gardinen. Kriegen diese auch noch ein liebevolles Bändchen zum zusammen fassen oder bevorzugst du es sich ständig auf und zumachen zu können ;) Gefällt mir sehr gut lockert das Gesamtbild am Foto sehr schön auf und lässt sicher viel Licht rein. Liebe Grüße

  2. Am besten finde ich ja das Stückchen Kuchen auf dem letzen Bild :)

    Das sieht sehr hübsch aus!! Statt Haken an der Seite kann man auch einen Nagel in die Wand schlagen :) hab ich so gemacht, geht auch! :D

    1. Hehe, ja der Kuchen, der war auch lecker! :)

      Nagel in die Wand geht natürlich auch – vorausgesetzt man hat keine Massivbeton-Wände, so wie ich. Ohne Bohrhammer geht da nix – fiese Dinger!

  3. Eine tolle Kategorie zum Wohnen auf deinem Blog! Deine Wohnung macht einen wirklich gemütlichen, modernen Eindruck. Das versuche ich auch immer hinzubekommen. Nachdem ich mich vor Kurzem beim Umzug austoben konnte, muss ich meine kreativen Energien wieder auf etwas anderes bündeln.

Sag mir was du denkst:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s