Blogplaner

Ich habe euch ja vielleicht schonmal erzählt, dass meine Freunde mich für einen sehr ordentlichen Menschen halten. Das stimmt auch – allerdings nur, wenn ich ein System finde, das für mich funktioniert. Alles braucht seinen Platz. Das ist ein essentieller Grundsatz und ich frage mich ernsthaft, warum man den nicht schon im Kindergarten beigebracht bekommt. Das gilt auch nicht nur für den Haushalt, sondern für alles Organisatorische.

Blog what you love

Termine notiere ich mir traditionell in meinem Kalender, aber für meine Blogposts hatte ich bisher keinen Plan. Was dann dazu führte, dass ich mir Ideen auf irgendwelchen Zetteln notierte, die in irgendwelchen Hosen- oder Handtaschen, bzw. Ablagestapeln (auch bekannt als Schwarze Löcher) verschwanden. Dass ich zu bestimmten Themen schon Fotos gemacht hatte, habe ich wieder völlig vergessen. Oder umgekehrt: ich hatte ein Thema im Kopf, habe aber vergessen dazu noch die Fotos zu machen (solange es hell ist).

Blogger-Notizheft

Auch verschiedene Printables habe ich ausprobiert, die aber für mich leider alle nicht funktionierten. Doch dann entdeckte ich diese Idee bei „the dainty squid“. Das gefiel mir total gut, vor allem weil ich auch total auf bunte Post-It’s stehe. Und so kann man seine Blogideen fröhlich hin und her schieben ohne dass sie verloren gehen. Könnte funktionieren, dachte ich mir, und setzte mich hin um in mein Notizheft vom E-Course einen Blogplaner einzuzeichnen.

Blog Planer mit Post-it

So sieht das Ganze dann aus. Eine wöchentliche Aufstellung, in der ich meine Posts wild hin und her schieben kann. Ich bin richtig begeistert und glaube, dass ich damit echt einen Dreh in meine Organisation kriege. Vor allem, weil es auch so hübsch bunt ist! :)

Wie sieht’s denn bei euch aus? Bloggt ihr total ungeplant oder seid ihr organisatorisch richtig gut aufgestellt?

Für mich hat es ja wie gesagt nicht funktioniert, aber für alle die mit einzelnen Blättern gut arbeiten können, habe ich hier nochmal ein paar Freebies zusammengestellt:

Luzia Pimpinella hat einen Wochenplan für den Blogaholic entworfen.

Dieses Printable von „The flourishing abode“ finde ich auch richtig süß.

Caro hat einen Wochenplaner erstellt, den man auch für Blogposts nutzen kann.

Und wer ein richtiges Buch möchte, aber nicht selber die Kalenderblätter zeichnen mag, für den ist vielleicht der hübsche Planer von heavenandpaper das Richtige.

Happy Blogging wünsche ich jedenfalls! :)

Sew long!

Anni

Advertisements

4 Gedanken zu “Blogplaner

  1. Ach ja, ich suche auch immer noch nach der perfekten Lösung… Ich hab den heavenandpaper Planer, nutze ihn aber nur sehr unregelmäßig. Ansonsten kommt mir die Methode mit 100 Zettelchen in Handtasche und Hosentaschen sehr bekannt vor ;) Das muss unbedingt besser werden!!
    xo Zoe

  2. ich suche noch nach der richtigen lösung… den blog planer von heaven&paper hab ich zb zuhause liegen, aber so richtig flutscht es noch nicht mit der organisation, sind doch meist noch die von dir beschriebenen zettel ;) viele liebe grüße julia

  3. Moin!
    Bin grad zufällig auf deinen Blog gestoßen und habe diesen Beitrag gesehen. Vielleicht hilft dir und euch ja auch unser kostenloser Online-Blogkalender auf http://www.persoenlicherkalender.de/ (einfach unten rechts auf den Button „Blog-Kalender“ klicken) weiter?
    Viele Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren!
    Vanessa

Sag mir was du denkst:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s