Endlich mehr Stauraum in der Küche

Ich hatte da in der Küche diese Nische: freie Fläche unter der Arbeitsplatte, die sich nicht richtig nutzen ließ. Dafür war auf der Arbeitsplatte alles voll gestellt und auch die Schubladen und Schränke gerammelt voll. Das sollte sich ändern!

Ich hab‘ also hin und her überlegt. Vielleicht einfach ein Regal drunter stellen? Aber so niedrige Regale gibt es fast gar nicht. Und dann sah ich bei einem IKEA-Besuch ein Regalsystem hinter einem Vorhang versteckt. Und das war die Lösung!

Eigentlich hatte ich ja Bedenken diverse Löcher in die Wand zu bohren. „Was, wenn das alles krumm und schief wird? Krieg ich das denn überhaupt alleine hin?“ Aber die hab‘ ich dann alle über Bord geworfen und mir gedacht: einfach machen!

Zuerst hab‘ ich mir also eine Skizze gezeichnet, um mir besser vorstellen zu können wie das ganze am Ende aussehen soll, und habe mir notiert, was ich dort alles verstauen will. Das sah dann so aus:

Skizze von meiner Küche und dem Regalsystem, was ich anbringen will

Danach bin ich losgestiefelt, wollte eigentlich gucken, ob ich die Schienen und Regalbretter im Baumarkt günstig bekomme. Aber irgendwie lande ich dann doch immer wieder beim Schweden. Das tolle war, dass ich dort eine Liste mit allen Einzelteilen vor mir hatte und genau überlegen und ausrechnen konnte was ich denn nun brauche. Und mir das System live aufgebaut angucken konnte. Fand ich super!

Zu Hause ging es dann ans Ausmessen und Bohren. Das ist eine Aufgabe die ich echt ein paar Tage vor mir hergeschoben habe, weil dann doch immer die Zweifel kommen: „Was, wenn ich nicht richtig messe und das alles krumm und schief wird?“ Aber als ich erstmal angefangen hatte, lief es doch ziemlich gut.

die erste Schiene ist angebracht
Die erste Schiene ist angebracht.

Seht ihr die völlig voll gestellte Arbeitsfläche? Kein schöner Anblick!

der erste Regalboden ist angebracht
Der erste Regalboden ist eingehängt.

fertig angebrachtes Regalsystem ALGOT von IKEA

Fertig! Und nix krumm und schief, sondern supergerade! :) Mann war ich stolz danach! (Bin ich immer noch ein bisschen.)

Die eigentliche Arbeit kam allerdings danach. Ich wollte ja Platz in meinen Schränken und Schubladen schaffen und dafür mussten alle ausgeräumt, gewischt und neu sortiert wieder eingeräumt werden. Da fällt einem dann erstmal auf wie groß eigentlich die Küche ist.

Aufgeräumte Küchen-Schublade

Aber aufgeräumte Schubladen geben einem irgendwie ein gutes Gefühl. Vor allem konnte dann auch direkt alles mit überschrittenem Mindesthaltbarkeitsdatum (was für ein Wort!) entsorgt werden!

fertig eingeräumtes Regalsystem ALGOT von IKEA

Und so sieht es jetzt aus! Alles fertig eingeräumt und ordentlich in Kisten verstaut. Jetzt muss ich nur noch einen Vorhang nähen und anbringen, damit das Ganze nicht so unruhig für’s Auge wirkt. Aber seht ihr die Arbeitsplatte? Platz!! :)

Hach, ich freu mich echt richtig, wie gut das geworden ist! Also falls ihr auch noch mit so einer Entscheidung hadert: nur Mut, ihr packt das!! Und die Mühe lohnt sich! :)

Sew long!

Anni

Advertisements

9 Gedanken zu “Endlich mehr Stauraum in der Küche

  1. sieht toll aus!! das stimmt, manchmal muss mans einfach machen :) musst auf jeden fall auch nochmal ein bild zeigen wenns hinterm vorhang verschwunden ist ;) viele liebe grüße julia

Sag mir was du denkst:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s