Spaghetti with Meatball-Cupcake

Huiii! War das ein Wochenende! Ich war auf einem Kongress, musste morgens recht früh aufstehen, langweilige Vorträge über mich ergehen lassen und dieses komische Wetter hat mich so geschafft, dass ich am Ende hundemüde war. (Naja eigentlich schon am Anfang. Freitagabend bei der Auftaktveranstaltung, schlechte Luft, kein Sauerstoff im Saal, da bin ich doch fast weggenickt…)

Gestern Morgen war es dann auch unheimlich schwer aus dem Quark zu kommen. Kennt ihr diese Tage, an denen man das Gefühl hat die Zeit würde sehr viel schneller rennen als die eigenen Gedanken? Von den Bewegungen, die den Gedanken folgen, ganz zu schweigen? Und das alles ohne Kater? Deshalb gab’s hier gestern auch kein „What I never knew before“. Damit geht’s dann nächste Woche weiter.

Für das Sommerfest unseres Gospelchors (…oder was man halt so Sommer nennt…) wurden dann hier gestern auch noch Cupcakes gebacken. Trotz Müdigkeit natürlich hoch amitioniert. Einfach weil ich die Idee so toll fand. Und weil sich alle im Chor immer so viel Mühe geben.

Deshalb hab‘ ich „Spaghetti with Meatball-Cupcakes“ gebastelt. Eigentlich ganz einfach, aber unter Zeitdruck sieht die Küche danach unter Umständen aus wie ein Schlachtfeld. (Bei mir natürlich nicht!) Hach, was bin ich froh über meine Spülmaschine!

Mein Grundrezept für Vanille-Cupcakes hab‘ ich mal aus einer Brigitte abgeschrieben:

125g brauner Zucker

125g Butter

1 TL Vanillearoma

2 Eier

125g Mehl

1 TL Backpulver

2 EL Milch

Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker schaumig mixen. Dann Eier und Vanillearoma zugeben und unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen. Eine Hälfte des Mehl-Backpulver-Gemisches unter die Butter-Zucker-Mixtur rühren. Die Milch dazugeben und das restliche Mehl untermixen. Dann den Teig in die gefettete oder mit Förmchen ausgelegte Muffinbackform geben. Bei 200°C (Ober-/Unterhitze) ca. 12-15 Minuten im vorgeheizten Backofen gehen lassen. Dann die kleinen Kuchen zum Auskühlen auf ein Rost stellen.

Für das Frosting 125g Frischkäse mit 50g zimmerwarmer Butter mixen. Dann ca. 250g Puderzucker nach und nach unterrühren, bis man eine geschmeidige Masse hat. Das Frosting in eine Spritztülle mit dünner Öffnung geben und wild über die Cupcakes spritzen, sodass der Spaghetti-Eis-Look entsteht. Als Fleischbällchen habe ich Giotto genommen (Rocher kann man im Sommer nicht kaufen) und mittig auf dem Frosting positioniert.

Für die Erdbeersoße habe ich 300g TK-Erdbeeren aufgetaut und mit 2 EL Zucker und 1 EL Zitronensaft mit dem Zauberstab püriert. Dann vorsichtig über die Giotto geben.

Sorgt bei Gästen/Buffet-Essern für Verwirrung: „Ist das was Herzhaftes oder was Süßes?“ Hihi!

Allerliebste Grüße!

Anni

Advertisements

Sag mir was du denkst:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s