Das mit der Liebe

Liebe…über dieses Thema wurde in der Weltgeschichte schon unheimlich viel geschrieben. Es gibt Bücher, Filme, Songs, Theaterstücke, Musicals, und, und, und. Über glückliche Liebe, unglückliche Liebe und unerwiderte Liebe. Aber was einem keiner erklären kann: warum kommen zwei Menschen zusammen? Und was ist das Wichtige für eine glückliche Beziehung? Was muss passieren damit sich zwei Menschen aufeinander einlassen?

Als Teenie habe ich mich durch die komplette Stadtbücherei gelesen und war stets auf der Suche nach einer Antwort auf diese Frage: Wonach muss ich suchen? Worauf muss ich achten? Was ist wichtig um einen Partner zu finden, der zu mir passt?

Ich dachte, es gäbe da eine Pauschal-Antwort. Ein Geheimnis, das mir einfach noch keiner verraten hatte.

Heute weiß ich, dass das nicht so einfach ist. Und dass diese Frage jeder nur für sich selber beantworten kann. Brauche ich Bauchkribbeln und weiche Knie wenn ich „ihn“ sehe? Muss „er“ mir jeden Wunsch von den Augen ablesen? Soll er groß sein, dunkelhaarig und mit grünen Augen? Oder reicht es mir, wenn er einen ähnlichen Humor hat, Sonntags auch gerne ausschläft und gut kochen kann?

Es gibt Paare, da merkt man einfach sofort: die Chemie stimmt, die passen zueinander. Und dann wieder gibt es welche, da fragt man sich: warum sind die eigentlich zusammen?

Da lässt sich ’ne Freundin auf ’nen Kerl ein, bei dem man als Außenstehender sofort merkt: der weiß sie gar nicht zu schätzen.

Da gibt es Paare, die streiten sich ständig (also stäääändig) und bleiben trotzdem zusammen.

Warum ist das so?

Vermutlich, weil jeder anders ist.

Es gibt Leute, die lassen sich auf Beziehungen ein, von denen sie am Anfang gar nicht so überzeugt sind. Es gibt welche, die verlieben sich in Menschen, die sie nicht zu schätzen wissen, und lassen sich von ihnen schlecht behandeln. Es gibt Leute, die brauchen keine weichen Knie, kein Herzklopfen und keine schwitzigen Hände um sich zu verlieben. Es gibt Leute, für die ist Streit kurioserweise eine Art ihre Liebe zueinander auszudrücken. Und es gibt welche, die sind einfach aus Bequemlichkeit zusammen. Weil der Sex gut ist, oder weil sie nicht alleine sein können.

Aber eins ist für mich sicher: am Anfang, da muss man sich attraktiv finden. Da muss dieser Funke überspringen. Dieses „gewisse Etwas“, das niemand genauer betiteln kann. Und das Schöne dabei ist ja, dass wir alle unterschiedliche Dinge attraktiv finden. Der eine steht auf Waschbrett und der andere auf Waschbär. Einer mag kurze Haare und der andere lieber lange.

Ich jedenfalls muss mich zu jemandem hingezogen fühlen, um mich auf ihn einzulassen. Er muss dieses Augenzwinkern haben. Ein Lächeln, von dem ich das Gefühl habe, dass es nur für mich bestimmt ist. Kurz gesagt, er muss einfach GROSSARTIG sein.

„YES, I’M SINGLE. YOU’RE GONNA HAVE TO BE AMAZING TO CHANGE THAT!“

Advertisements

Sag mir was du denkst:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s