Und plötzlich Oktober

Nachdem wir letztes Wochenende ja nochmal richtig vom Wetter verwöhnt wurden, geht jetzt langsam wirklich der Herbst los. Es wird kühler draußen, morgens später hell und abends früher dunkel. Aber trotzdem (oder gerade weil) der diesjährige Sommer ja eigentlich kein richtiger Sommer  war, gibt es jetzt allen Grund sich auf den Herbst zu freuen. Auf lange, gemütliche Abende auf der Couch mit Wolldecke, Fließjacke und einer Tasse Tee. Man muss kein schlechtes Gewissen mehr haben drinnen zu bleiben, wenn es draußen eh dunkel und trüb ist. Auf mich warten schon ganz viele Handarbeitsprojekte, die irgendwie auch viel leichter anzufangen sind, wenn draußen nicht gerade strahlender Sonnenschein dazu einlädt ein Eis essen zu gehen.

Und wer sich noch nicht sicher ist, dass er mit Abenden auf der Couch glücklich wird, der kann auch zu einem der vielen Jahrmärkte gehen, die jetzt im Herbst wieder Besucher anlocken. Riesenrad und Autoscooter fahren, Eis wie Sahne, Zuckerwatte und Kreuzbonbons naschen, ein Fischbrötchen und ’ne Bratwurst essen, durch’s Spiegelkabinett irren und danach vielleicht im Zelt oder in der Halle noch ein bisschen zu guter Musik abtanzen.

Wir waren am Wochenende auf dem Oldenburger Kramermarkt. Demnächst kommt dann der Bremer Freimarkt. Und vielleicht schaffe ich es ja dieses Jahr mal zum Hamburger Dom. Und wo geht ihr so hin? Oder steht ihr gar nicht auf Jahrmärkte? Erzählt doch mal, ich bin gespannt!

Liebste Grüße!

Anni

Advertisements

Sag mir was du denkst:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s