Seelachsfilet à la Mediterranea

Seit ich auf dem Suppentopf das Rezept für mediterranes Kabeljaufilet entdeckt habe, wollte ich es unbedingt ausprobieren. Und heute war es dann endlich soweit. Ich frag mich immer wie andere Leute es hinbekommen ständig neue Rezepte auszuprobieren und aufwändige Sachen zu kochen. Ich schaffe das so gut wie nie. Entweder habe ich keine Zeit um ein neues Rezept zu versuchen oder nicht die passenden Zutaten da und keine Lust vorher noch einkaufen zu gehen. Und meistens ist mir das alles zu umständlich und ich schmeiß mir schnell ein paar Nudeln in den Topf oder Frosta in die Pfanne oder so. Dabei fühle ich mich hinterher immer total gut, wenn ich was neues ausprobiert habe, es lecker war und mit frischen Zutaten zubereitet. Wenn ich weiß, dass ich meinem Körper mit dem Gericht ganz bestimmt was Gutes getan habe.

So auch heute. Das Rezept habe ich ein bisschen abgewandelt. Frischer Fisch war nicht zu bekommen (ja ich lebe auf dem Dorf!) und deshalb musste Seelachsfilet aus der Tiefkühltruhe herhalten. Das hat dem Geschmack aber keinen Abbruch getan.

Hier also die leichte Abwandlung (nach einem Rezept aus dem Bym Suppentopf von mohnkindle):

Für 1 Person

– 1 Seelachsfilet tiefgekühlt

– ca. 150 g Cocktailtomaten

– Olivenöl (ca. 60ml)

– ca. 50g schwarze Oliven aus dem Glas

– 1 unbehandelte Zitrone

– ein paar Kapern

– frischer Basilikum

– Salz, Pfeffer, evtl. zusätzliche Kräuter

Den Backofen auf 100°C vorheizen. Den Seelachs aus der Tiefkühlung nehmen, kurz unter lauwarmem Wasser abspülen und in eine Auflaufform legen. Das Olivenöl über den Fisch gießen. Die Tomaten waschen und halbieren und in die Auflaufform geben. Die Zitrone gut abspülen und die Schale fein abreiben (am besten direkt über dem Fisch). Oliven und Kapern ebenfalls in die Auflaufform geben. Basilikumblätter darüber verteilen. Den Fisch mit Salz und Pfeffer sowie nach Bedarf mit anderen Kräutern würzen (ich habe ein bisschen Tomaten-Mozarella-Gewürz drauf getan). Dann für 45°C im Ofen garen. Dazu gab‘ es bei mir Kartoffeln. Gut sind bestimmt auch Ofenkartoffeln oder frisches Ciabatta.

Guten Appetit!

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Seelachsfilet à la Mediterranea

Sag mir was du denkst:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s