Buchempfehlung: „Die Auswahl“

Ich hab‘ mal wieder ein ganz tolles Buch gelesen, von dem ich euch unbedingt berichten muss. Nachdem es hier bereits kurz vorgestellt wurde, wusste ich, dass ich es haben muss! Also ist es am Samstag vor 2 Wochen in meinen Einkaufskorb gewandert und seitdem habe ich täglich ein paar Seiten gelesen, bis ich es vorgestern leider durch hatte. Jetzt muss ich warten, bis das nächste Buch rauskommt, denn „Die Auswahl“ von Ally Condie (Originaltitel „Matched“) ist der erste Teil einer Trilogie.

Allein das hübsche Buchcover löst bei mir Begeisterungsstürme aus. Aber auch der Inhalt ist nicht zu verachten:

Man stelle sich eine Welt vor, in der alles Sein und Tun von der Regierung bestimmt wird. Alles läuft in streng geregelten Bahnen, niemand darf vom Kurs abweichen. Es gibt graue Einheitskleidung, die Essensportionen (gesund und nicht lecker) werden von der Regierung vorgegeben und selbst bei den Freizeitaktivitäten hat man keine große Auswahl. Niemand darf etwas selbst erschaffen. Deshalb kann auch keiner mehr schreiben. Es gibt nur 100 Gedichte, Geschichten, Musikstücke,… die einmal von einer Komission ausgewählt wurden. Alles was vorher da war, wurde vernichtet.  Die Regierung bestimmt, wann man gepaart wird und mit wem, in welchem Alter man stirbt und bis zu welchem Alter man Kinder bekommen darf. Dies alles geschieht natürlich nur zum Besten der Menschheit. Das leuchtet den Leuten ein, keiner hinterfragt das System groß. Auch Cassia ist zufrieden. Sie wird an ihrem 16. Geburtstag gepaart und freut sich, endlich ihren Lebenspartner kennenzulernen. Doch dann passiert ein Fehler und für einen kurzen Moment taucht das Gesicht eines anderen Jungen auf ihrem Mikrochip auf. Eines Jungen, den sie kennt. Daraufhin wird sie auf ihn aufmerksam, beginnt sich mit ihm zu beschäftigen und je mehr sie herausfindet, desto mehr beginnt sie am System der Gesellschaft zu zweifeln.

Erschreckend finde ich, dass es gar nicht so abwegig ist, dass so eine Gesellschaft irgendwann einmal existiert. Schließlich war es zur Nazi-Zeit ähnlich. Da hat man den Leuten auch erzählt, dass alles nur zu ihrem Besten geschehen würde und die meisten haben das bereitwillig geschluckt. Nur wenige haben versucht sich dagegen zu wehren, einige haben vielleicht gar nicht darüber nachgedacht, solange es ihnen gut ging und der Rest hatte Angst aufzufallen.

Jedenfalls ein sehr tolles Buch! Ich bin gespannt und warte jetzt ungeduldig auf den zweiten Teil.

Habt ihr das Buch auch schon gelesen? Oder vielleicht ein anderes, das ihr unbedingt empfehlen könnt?

Liebste Grüße,

Anni

Advertisements
Veröffentlicht in Lesen

Sag mir was du denkst:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s